Anzeige

Gebäudereiniger - Alle Infos zum Beruf und Handwerk

Das Gebäudereiniger-Handwerk

 

Das Gebäudereiniger-Handwerk ist mit seinen knapp 700.000 Mitarbeitern das beschäftigungsstärkste Handwerk in Deutschland. Es steht für Toleranz und eine gelebte Willkommenskultur.

 

Vorwort (von Oliver Schwarzmeier)

 

Ich kann natürlich nicht beurteilen welche Beweggründe Sie haben, sich über das Gebäudereiniger-Handwerk zu informieren, aber ich möchte dennoch gerne noch ein paar Sätze über dieses oft sehr unterschätzte Handwerk vorausschicken.

 

Für all diejenigen die wissen, dass das Reinigen von Gebäuden mehr ist, als nur das Halten eines Putzlappens und das Bedienen eines Staubsaugers, die können sich das folgende Vorwort gerne schenken und gleich weiter zu den Fakten über unser Handwerk weiter unten scrollen.

 

Allen anderen möchte ich als Inhaber einer Gebäudereinigungsfirma in München, sowie des Portals Gebäudereiniger-Online mit meinen Worten noch folgendes mit auf den Weg geben. Auch ich gehörte vor langer Zeit einmal zu denjenigen, die dachten – OK... Putzen ist doch echt nicht so schwer, da mach ich gleich eine Firma auf.

 

Gebäudereiniger bei der Glasreinigung auf HubsteigerDu glaubst also, Du kannst einen Schreibtisch reinigen, weißt was ein Staubsauger ist und kannst Dir auch vorstellen Fenster zu putzen?

 

Die eine Gruppe, nämlich diejenige, die uns als Gebäudereiniger beurteilt, denkt leider oftmals: Gut... Also muss man als Gebäudereiniger ja nicht allzu viel können und braucht scheinbar auch nicht so viel Knowhow... Das spiegelt sich dann eben leider oft in der Art und Weise, wie wir genau von dieser Gruppe behandelt werden und wirkt sich auf die Wertschätzung unserer Arbeit dementsprechend negativ aus.

 

Lasst Euch bitte sagen, dass Putzen mehr ist und Gebäude reinigen nochmal eine ganz andere Hausnummer! Das Leiten einer Gebäudereinigungsfirma oder gar der Sprung zum Gebäudedienstleistungsbetrieb oder Facility Managementbetrieb ist dagegen quasi nochmal ein Studium der Quantenphysik. Ich möchte Euch damit keinesfalls den Spaß an der Sache oder Euren Unternehmergeist nehmen. Ich möchte Euch nur sagen, dass das eine hartes und vor allem kein einfaches Geschäft ist. Wenn Ihr also meine Worte ein bisschen ernst nehmt, und das Ganze professionell angeht, also den Willen habt zu lernen, - denn das Gebäudereiniger-Handwerk ist nicht umsonst ein Vollhandwerk genauso wie das eines Elektrikers, oder Schreiners, - dann werdet Ihr sehen, dass es ein tolles Handwerk ist und man damit auch in vielen Jahren noch ein gutes Auskommen haben kann. Allen anderen möchte ich sagen, dass jeder natürlich tun und lassen kann was er will, aber wenn Ihr unprofessionell an die Sache geht und dann vielleicht auch noch mit „Dumping Preisen“ um euch werft, dann schadet Ihr nicht nur unserem Handwerk, sondern auf Dauer auch Euch selbst!

 

So und jetzt zu den Fakten über das Gebäudereiniger Handwerk (Stand April 2024)

  

Geschichte des Gebäudereiniger-Handwerks

 

Die Geschichte der Gebäudereinigung ist vermutlich fast so alt, wie die der menschlichen Zivilisation selbst. Bereits in antiken Kulturen gab es Dienstleister, die sich um Sauberkeit und Hygiene kümmerten. Belegbar geht die Entstehung des Gebäudereiniger-Handwerks allerdings auf das 17. Jahrhundert zurück. Nach dem Dreißigjährigen Krieg zogen in Norddeutschland sogenannte Wand- und Wagenwäscher mit Bürsten, Besen sowie Leitern und Kübeln bepackt in die Städte, um Fassaden zu reinigen.

 

Das Gebäudereiniger-Handwerk lässt sich allerdings weder von den sogenannten Wagenwäschern, die nach dem Dreißigjährigen Krieg in Norddeutschland auftraten und auch Fassadenreinigung anboten, noch von den Beschäftigten in der Tradition des klassischen Dienstpersonals ableiten.

 

Die Entwicklung zum professionellen Handwerk, wie wir es heute kennen, nahm seinen Anfang erst im späten 19. Jahrhundert.

 

1878 gründete der französische Unternehmer Marius Moussy in Berlin das erste offizielle Reinigungsinstitut, das eine professionelle Fassaden- und Fensterreinigung anbot und so die Basis für das moderne Gebäudereiniger-Handwerk legte.

 

Dynamisch und vielseitig: Die Welt des Gebäudereinigers

 

Das Berufsbild des Gebäudereinigers hat sich längst von einer reinen Putz- und Reinigungstätigkeit zu einem facettenreichen Aufgabenbereich entwickelt. Denn Gebäudereiniger sind mittlerweile gut ausgebildete Fachkräfte, die sich auf die professionelle Reinigung und Pflege von Gebäuden, egal ob öffentlich, gewerblich oder privat, spezialisiert haben. Ihre Aufgaben reichen von der Reinigung von Bürogebäuden, Schulen, Krankenhäusern über Einkaufszentren und weiteren öffentlichen Einrichtungen bis hin zur sogenannten Unterhaltsreinigung. Diese beinhaltet die regelmäßige Reinigung und Pflege von Gebäuden, um ein sauberes und hygienisches Umfeld aufrechtzuerhalten. Die routinemäßige Reinigung wird je nach bedarf täglich, wöchentlich oder in anderen festgelegten Zeitintervallen durchgeführt. Sie umfasst das Reinigen von Fenstern, Böden, Treppen, Sanitäranlagen und anderen Oberflächen, das Entfernen von Müll und Abfällen sowie das Desinfizieren und Pflegen der verschiedensten Materialien.

 

Durchaus sehr anspruchsvoll ist die Arbeit der Gebäudereinigungskräfte in Krankenhäusern und im Altenpflegebereich. Denn diese umfasst oftmals weit mehr als nur die klassische Reinigung. Die Reinigungskräfte sind hier auch für die Desinfektion von Operationsräumen, Wäsche- und Bringdienste sowie die Entsorgung von Sonderabfällen verantwortlich. Einige Firmen haben sogar die gesamte Wirtschaftsverwaltung mit Ausnahme des ärztlichen Dienstes übernommen. Ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen Gebäudereinigungskräfte in der Industrie, indem sie Produktionsrückstände beseitigen, Reinräume in der Chip- und Datenträgerherstellung reinigen und Lebensmittelproduktionsstätten desinfizieren. Weitere angebotene Dienstleistungen wie die Beseitigung von Brand- oder Wasserschäden, die Schädlingsbekämpfung, die Sanierung von Denkmälern und die Entfernung von Graffiti gehören ebenfalls zum „Repertoire“ vieler Gebäudereinigungsfirmen.

 

Wieviele Betriebe und Mitarbeiter zählt das Gebäudereiniger-Handwerk?

 

Im Jahr 2023 waren es rund 30.200 Unternehmen und es wurde ein Gesamtumsatz von 25.904.096 Euro erwirtschaftet. Das Gebäudereiniger-Handwerk in Deutschland beschäftigt rund 700.000 Mitarbeitern und ist das beschäftigungsstärkste Handwerk in Deutschland.

 

Voraussetzungen, um Gebäudereiniger/in zu werden

 

Gebäudereiniger beim maschinellen reinigen einer IndustriehalleUm als Gebäudereiniger/in tätig zu werden, wird in der Regel ein Hauptschulabschluss empfohlen. Jedoch sollte ein fehlender Abschluss kein Hindernis sein, sich trotzdem mit dem Berufsbild des Gebäudereinigers zu befassen. Ein Praktikum kann beispielsweise eine gute Möglichkeit sein, potenzielle Ausbildungsbetriebe von den eigenen Fähigkeiten und dem starken Willen, den Beruf zu erlernen, zu überzeugen. Zudem ist ein Interesse an Chemie, Maschinen und Geräten sowie eine gewisse Höhentauglichkeit bzw. Schwindelfreiheit von Vorteil, da Glasreinigungen oft in luftigen Höhen durchgeführt werden. Flexibilität, der Wunsch nach Abwechslung in den Arbeitsorten und keine Probleme, mit den verschiedensten Menschen in Kontakt zu treten, sind weitere wichtige Eigenschaften. Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung eröffnet vielfältige Karrierechancen bis hin zu der Möglichkeit, in die Selbstständigkeit zu gehen und eine eigene Firma zu gründen.

 

Bei der Ausbildung zum Gebäudereiniger lernst Du folgendes im Detail

  • Auftragsübernahme, Planen und Durchführen von Arbeitsaufgaben
  • Reinigungs-, Desinfektions-, Pflege- und Oberflächenbehandlungsmittel und ihre Anwendung
  • Einsatz von Leitern, Gerüsten und Arbeitsbühnen
  • Einsatz von Reinigungsgeräten und -maschinen
  • Durchführen von Reinigungs-, Pflege- und Konservierungsarbeiten
  • Reinigen und Pflegen von Verkehrseinrichtungen und -flächen
  • Durchführen von Maßnahmen zur Hygiene, Schädlingsbekämpfung und Dekontamination
  • Berufsbildung, Arbeitsrecht und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz
  • Qualitätsmanagement

 

Die Vergütung während Deiner Ausbildung zum Gebäudereiniger

 

Mit jedem Jahr Deiner Berufsausbildung steigt auch Deine Vergütung. Bist Du noch unter 18 Jah-ren, musst Du in der Regel nicht an Sonn- und Feiertagen arbeiten. Falls dies trotzdem einmal der Fall sein sollte, erhältst Du einen Zuschlag zu Deinem Gehalt.

 

Tariflicher Lohn ab 1. Januar 2024

 

1. Lehrjahr: 900,- Euro
2. Lehrjahr: 1.035,- Euro
3. Lehrjahr: 1.200,- Euro

 

…und was verdient dann ein ausgelernter Gebäudereiniger? Und welche Arbeitszeiten hat er?

 

Das Gehalt eines Gebäudereinigers kann je nach Erfahrung, Standort und Arbeitgeber variieren. Aktuell liegt das durchschnittliche Gehalt eines Gebäudereinigers in Deutschland bei etwa 36.00 € im Jahr.

 

Was sagt derTarifvertrag

 

Tarifvertrag für Gebäudereiniger in Deutschland. Hier sind die aktuellen Tariflöhne:

  • Lohngruppe 1 (Einstiegslohn): Der Lohn ist zum 1. Oktober 2022 von bisher 11,55 Euro auf 13,00 Euro gestiegen. Eine weitere Erhöhung um 3,85 Prozent erfolgte zum 1. Januar 2024 auf 13,50 Euro.
  • Lohngruppe 6 (Glas- und Fassadenreinigung): Der Lohn ist zum 1. Januar 2024 von 16,20 Euro auf 16,70 Euro gestiegen.

 

Welche Zuschläge zum Gehalt gibt es?

 

Es gibt zusätzliche Zuschläge und Boni für Gebäudereiniger gemäß dem Rahmentarifvertrag. Hier sind einige Beispiele:

 

  • Belastungszuschlag: Gebäudereiniger erhalten ab der neunten Arbeitsstunde einen Belas-tungszuschlag von 25 Prozent. Dieser wird auf den regulären Stundenlohn gerechnet
  • Nachtzuschlag: Der Nachtzuschlag erhöht sich um fünf auf jetzt 30 Prozent
  • Sonn- und Feiertagszuschlag: Die Beschäftigten bekommen 80 statt bisher 75 Prozent Aufschlag, wenn sie an Sonn- oder Feiertagen arbeiten.
  • Zuschlag für bestimmte Feiertage: Für die Arbeit am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag, an Neujahr sowie am 1. Mai erhöht sich der Zuschlag auf 200 Prozent.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Zuschläge und Boni je nach verschiedenen Faktoren variieren können. Es ist immer eine gute Idee, sich bei potenziellen Arbeitgebern nach den genauen Bedingungen zu erkundigen.

 

Die Arbeitszeiten

 

Die Arbeitszeiten im Gebäudereiniger-Handwerk sind wie folgt geregelt:

 

  • Reguläre Arbeitszeit: Die reguläre wöchentliche Arbeitszeit für Gebäudereiniger beträgt 39 Stunden. Die reguläre werktägliche Arbeitszeit, ausschließlich der Ruhepausen, beträgt 8 Stunden.
  • Flexibilität ist gefragt: Oft arbeiten Gebäudereiniger von Montag bis Freitag. Da es in allerdings in vielen Betrieben vor allem im Hotel und Gaststättengewerbe, der Industrie und Geschäften die Regel ist auch Samstag und Sonntag zu arbeiten kann es sein, dass Gebäudereiniger auch mal am Wochenende, spät abends oder sehr früh arbeiten müssen


Die Perspektiven im Gebäudereiniger-Handwerk

 

Wer glaubt, das Gebäudereiniger-Handwerk biete keine Aufstiegs- und Karrierechancen, irrt gewaltig. Bereits nach Abschluss der Ausbildung können Gesellinnen und Gesellen in verantwortungsvolle Positionen wie beispielsweise die Objektleitung aufsteigen. Auch gibt es eine breite Palette an Weiterbildungsmöglichkeiten, darunter die Meisterprüfung im Gebäudereiniger-Handwerk, ein Bachelorstudium mit Schwerpunkt Hygienemanagement oder ein Ingenieurstudium mit Spezialisierung auf Reinigungs- und Hygienemanagement/-technik. Gebäudereiniger haben die Möglichkeit, sich durch gezielte Fort- und Weiterbildungen in speziellen Reinigungstechniken, Hygienemanagement oder sogar betriebswirtschaftlichen Aspekten weiterzuentwickeln. Der Beruf des Gebäudereinigers ist also alles andere als langweilig. Im Gegenteil. Ein vielseitiges Angebot an Aufstiegschancen sorgt für Attraktivität und eine echte Zukunftsperspektive.

 

Arbeitssicherheit für Gebäudereiniger

 

Die Sicherheit am Arbeitsplatz im Gebäudereiniger-Handwerk ist von entscheidender Bedeutung und wird durch verschiedene Maßnahmen und Richtlinien sichergestellt:

 

Gesetzliche Vorgaben: Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat eine Branchenregel „Gebäudereinigung“ veröffentlicht, die rechtliche Vorgaben sowie typische Gefahren und praktische Präventionsmaßnahmen speziell für die Gebäudereinigungsbranche zusammenfasst.

 

Gefährdungsbeurteilungen: Für jeden Arbeitsplatz im Betrieb werden Gefährdungsbeurteilungen erstellt, um potenzielle Gefahren bei der Arbeit zu erkennen und zu beseitigen. Persönliche Schutzausrüstung (PSA): Basierend auf den Gefährdungsbeurteilungen wird geeignete persönliche Schutzausrüstung von hoher Qualität beschafft, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.

 

Unterweisungen: Regelmäßige Schulungen zur Arbeitssicherheit für Mitarbeiter sind ein integraler Bestandteil des Arbeitsschutzes, um sicherzustellen, dass sie über potenzielle Gefahren informiert sind und angemessen darauf reagieren können.

 

Da im Gebäudereiniger-Handwerk eine Vielzahl von Tätigkeiten mit unterschiedlichen Gefahren verbunden ist, ist das Thema Arbeitssicherheit äußerst komplex. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Mitarbeiter umfassend informiert und geschult werden, um ihre Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten.

 

Dieser Artikel wurde mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erstellt und von unserer Redaktion über-arbeitet. Angaben z. B. zu Tariflöhnen, den Aufgaben eines Gebäudereinigers wurden in Auszügen den öffentlich zugängigen Angaben der Gebäudereiniger-Innung entnommen.

A pro po Künstliche Intelligenz – Was sagt eigentlich die Ki zum Thema „moderne Gebäudereinigung“ https://www.gebaeudereiniger-online.de/berichte/Kuenstliche-Intelligenz-ueber-moderne-Gebaeudereinigung-78.html

Wenn Ihr jetzt immer noch nicht genug vom Lesen habt, dann würden wir Euch noch gerne unseren Artikel über den Alltag einer Gebäudereinigung ans Herz legen, denn in einer Gebäudereinigung kann so ziemlich alles passieren – außer Langeweile.

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Weitere Informationen / Links zum Thema
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Plakat gegen Fremdenfeindlichkeit
Gebäudereiniger gegen Fremdenfeindlichkeit
Der aktuelle Zustrom von Flüchtlingen spaltet die Meinung der Deutschen. Von Beifall für die Ne...
3 Müllsäcke
Professionelles Müllmanagement: Kosten verringern...
Kosten verringern und Umwelt schonen mit professionellem Müllmanagement   Spä...
Was ist erlaubt, wenn ich arbeitsunfähig bin?
Krankgeschriebene müssen nicht zwangsläufig ständig daheim und im Bett bleiben. Wichtig is...
Putzhandschuh mit CD
Software-Einsatz in der Gebäudereinigung
Digitale Hilfen für Gebäudereiniger gibt es für nahezu jeden Arbeitsbereich   Ob Stammda...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Inklusion in der Gebäudereinigung: Viel...
Die Förderung von Inklusion in der Gebäudereinigungsbranche gewinnt zunehmend an Bedeutung. Da...
Job-Turbo der Bundesregierung bleibt ohn...
Die Bundesregierung hat den sogenannten „Job-Turbo“ ins Leben gerufen, um Geflüchtete schne...
X4 ROVR – die autonome Scheuersaugmasc...
Das jüngste Kind der Tennant Company ist die extrem flexible und autonom arbeitende Scheuersaug...
Revolutionäre Handhygiene: Der LESSEAU ...
Der LESSEAU® No-Touch Seifenspender von Diversey revolutioniert die Handhygiene durch seine nac...
Statistik
Gezählt seit: 07.09.2010

Seitenaufrufe:
84.096.715
Besucher:
3.836.029
 
Aufrufe heute:
1.320
Besucher heute:
1.126
Mitglieder:
2.596
Umfrage
Wie wirken sich die gestiegenen Kosten durch Tariferhöhung, Energie- und Materialpreise auf Ihre Gebäudereinigung aus?
Manche Kunden kündigen, wenn ich versuche die gestiegenen Kosten weiterzugeben.
Ich komme damit einigermaßen zurecht, aber der Gewinn ist zurückgegangen.
Mein Geschäft läuft wie zuvor, ich habe Preise bzw. Leistungen so angepasst, dass es weiterhin profitabel läuft.
 

Kommentare 0 Kommentare 65 abgegebene Stimmen

Anzeige
Gebäudereiniger-Online
Der Nr. 1 Online-Marktplatz im deutschen Internet für die Gebäudereiniger- und Gebäudedienstleisterbranche. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund ums Thema Gebäudereinigung bzw. Gebäudedienstleistung! Hier finden Sie kompetente Gebäudedienstleister, günstige Zulieferer für Reinigungsmittel, Reinigungsgeräte und- maschinen, den größten Job- und Anzeigenmarkt der Branche, wichtige Termine, immer die aktuellsten News und vieles mehr!
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft