Anzeige

Niedrige Preise führen zu mangelhafter Reinigung in Schulen

1

In den meisten Bundesländern sind seit spätestens Mai zumindest einzelne Jahrgänge wieder an die Schulen zurückgekehrt. Dabei gelten im Zuge der Corona-Epidemie besondere Hygienebedingungen. Während bereits zu Normalzeiten eine Raumhygiene nach DIN 77400 (Reinigungsdienstleistungen - Schulgebäude - Anforderungen an die Reinigung) erbracht werden soll, ist nun insbesondere die regelmäßige Reinigung bzw. Desinfektion von Griffbereichen (Griffe, Schalter, Handläufe usw.) sowie die Bereitstellung von ausreichend Verbrauchsmitteln zur persönlichen Hygiene noch stärker in den Mittelpunkt der Anforderungen gerückt. Dabei ist wohl unumstritten, wie wichtig die Hygiene an Schulen prinzipiell ist. Bereits vor Corona galten Schulen und Kitas als typische Orte, über die sich ansteckende Krankheiten gerne verbreitet haben.

 

Die Befürchtung, dass Schulen nun auch zu Corona-Virenschleudern werden könnten, sind wohl nicht ganz unberechtigt. Seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, leiden die öffentlichen Schulen unter den Sparmaßnahmen von Ländern und Gemeinden. Wie sehr sich sowohl Renovierungs- und Instandhaltungsstaus als auch die Vergabe von Reinigungsleistungen an den preiswertesten Anbieter nun auswirken, wird gerade besonders deutlich.

 

Dabei ist das Thema natürlich nicht neu und wird schon seit Jahren von Schulleitern, Lehrern und Elternvertretern immer wieder angebracht. Dass man hierzulande die Toilettenanlagen in den meisten Schulen immer noch finden kann, indem man einfach dem Geruch folgt, ist ein Unding. Chronisch veraltete Einrichtungen gepaart mit zu wenig Zeit für die Unterhaltsreinigung haben hygienische Zustände erreichen lassen, in denen sich nicht nur - wie von der DIN 77400 gefordert - keine angenehme Lernatmosphäre entwickeln kann, sondern die in Normalzeiten unappetitlich, in Coronazeiten potentiell sogar gefährlich sein können.

 

Auch der Bundeselternrat hat auf diese Missstände gerade nochmal hingewiesen. In einer Pressemitteilung vom 4. März fordert er "... daher die Schulträger auf, an allen Schulen ausreichend Reinigungspersonal einzusetzen, eine tägliche Reinigung insbesondere der Sanitäranlagen, Türgriffe und Handläufe zu gewährleisten und in ausreichendem Maße Handseife, Papierhandtücher und Desinfektionsmittel  bereitzustellen – nicht nur in der aktuellen Gefährdungslage durch das Corona-Virus." Der Kritik hat sich auch der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) mit einem Appell an die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Dr. Stefanie Hubig, angeschlossen. „Die Corona-Krise verträgt sich nicht mit dem Reinigungs-Sparkurs an den meisten Schulen. Insofern lautet unsere dringende Empfehlung, die heute in aller Regel aus Kostengründen üblichen niedrigen Reinigungsintervalle deutlich zu erhöhen“, so BIV-Geschäftsführer Johannes Bungart.

 

Bleibt zu hoffen, dass die Coronakrise den Zuständigen in Ländern und Gemeinden auch für die Zukunft die Augen öffnen wird, wie wichtig das Thema Sauberkeit ist und dass auch dieses Gut nicht zu Schleuderpreisen zu haben ist.

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Gebäudereiniger bei der Grundreinigung eines Steinbodens
Die Kunst des Reinigens von Steinböden
Nichts ist so individuell wie der Steinboden, denn jeder Stein ist ein Unikat. Das macht die Reinigun...
Lehrling bringt Meister Zubehör für Fensterputzen
Modernisierung der Ausbildungsordnung im Gebäuder...
Seit dem 1. August 2019 gilt die neue Ausbildungsordnung für Gebäudereiniger und Geb...
Glasreinigung Sicherheitsglas München
Professionelle Reinigung besonderer Glasarten - D...
Nicht nur die Einsatzorte von Glaselementen in Gebäuden sind unterschiedlich, sondern ...
Symbolbild Tipps Soziale Medien
Online-Tipps für Gebäudereiniger
Im Gebäudereinigerhandwerk arbeiten mehr als 1 Prozent aller Berufstätigen in Deutschland, damit ist es...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Professionelles Gerät für die Glasrein...
 Professionelle Glasreinigung kann nur mit dem richtigen Handwerkszeug funktionieren. Um glaskl...
Die Beseitigung unerwünschter Graffiti
  Die Arbeitsfelder von Gebäudereinigungsfirmen sind verschieden. Sie reichen von der Unterhalt...
Sauber, sauberer – Schweiz!
München, den 01.04 .2021   Warum die Schweiz auch Felsen putzt   Gekehrte Straßen, Müll in d...
Neues Energielabel ab März 2021
Mehr Transparenz der Energielabels auf Elektrogeräten Eine EU-Richtlinie zum Verbraucherschutz wird um...
Statistik
Gezählt seit: 07.09.2010

Seitenaufrufe:
56.700.592
Besucher:
2.702.496
 
Aufrufe heute:
15.786
Besucher heute:
585
Mitglieder:
2.463
Umfrage
Wie schätzen Sie die Entwicklung der Branche aufgrund der Corona-Krise ein?
Das wird ganz bitter für die Gebäudereinigung!
Es wird nur kurzfristig hart, bald wird es wieder bergauf gehen.
Es wird mehr Wert auf Hygiene gelegt, daher werden neue Aufträge kommen und Ausfälle wettmachen.
 

Kommentare 3 Kommentare 370 abgegebene Stimmen

Anzeige
Gebäudereiniger-Online
Der Nr. 1 Online-Marktplatz im deutschen Internet für die Gebäudereiniger- und Gebäudedienstleisterbranche. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund ums Thema Gebäudereinigung bzw. Gebäudedienstleistung! Hier finden Sie kompetente Gebäudedienstleister, günstige Zulieferer für Reinigungsmittel, Reinigungsgeräte und- maschinen, den größten Job- und Anzeigenmarkt der Branche, wichtige Termine, immer die aktuellsten News und vieles mehr!
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft