Navigation

Login






Passwort vergessen
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren.
Clemens Kleine Unternehmensgruppe: Insolvenz +++ CWS übernimmt das Mattengeschäft von Hiller +++ Gebäudereiniger fordern Abschaffung von Minijobs +++ Nach dem Händewaschen: Papierhandtuch oder Handtrockner? +++ Hier können auch Ihre aktuellen News zum Thema Gebäudereinigung stehen
Anzeige
Top Themen rund um Reinigung und Hygiene

Baureinigung, Bauendreinigung, Bauschlussreinigung


Reinigung am Bau heißt höchste Ansprüche innerhalb kurzer Zeit zu erfüllen

 

Ein typischer Fall: Die Reinigungsfirma MaxyClean wurde vor 8 Tagen mit der Bauendreinigung eines Mehrfamilienhauses mit über 20 Parteien beauftragt. Der Auftraggeber hatte ursprünglich eine andere Firma damit betraut, doch nachdem sich der Endreinigungstermin nach hinten verschoben hatte, konnte die zuerst ausgewählte Firma den neuen Reinigungstermin nicht bedienen. Es musste also schnell Ersatz her. Da die Firma MaxyClean gerade nicht ausgelastet war, schien dies ein lukrativer, wenn auch schwieriger Job zu werden. In aller Eile wurde ein Reinigungsteam zusammengestellt und Aufgaben verteilt. Der Auftrag schien bereits abgearbeitet zu sein, da kam ein aufgeregter, wütender Anruf des Bauleiters: „Die Treppenhäuser 4 und 5 sind noch nicht gereinigt! In zwei Stunden stehen die Bauherren zur Übergabe auf der Matte und hier liegt immer noch Dreck rum - jetzt aber schnell!“

Die Zuordnung der Reinigungsaufgaben an das Personal war nicht eindeutig verlaufen, für die beiden Treppenhäuser hatte sich niemand verantwortlich gefühlt. Das Resultat dieser Endreinigung: Unzufriedenheit beim Auftraggeber, Ärger für die Gebäudereinigung und am Ende steht der Eindruck, dass die Reinigungsfirma schlecht gearbeitet hat.

Solche Szenen dürften Gebäudereinigern, die schon öfter eine Bauendreinigung übernommen haben, nicht fremd sein. Denn die Bauendreinigung, auch Bauschlussreinigung genannt, ist eine Just-in-Time-Dienstleistung, bei der mit Hochdruck auf einen fixen, meist baldigen Termin hingearbeitet wird. Wer da nicht mit einem gut durchdachten Plan und sorgfältigem Personal dienen kann, dem passieren leicht Fehler.

 

Anzeige

Bauendreinigung ist ein komplexes Vorgehen, das mit vielen Fallstricken aufwartet. Da wäre zum einen das knappe Zeitfenster, innerhalb dessen die Reinigung normalerweise stattfinden soll. Schließlich liegt es im Interesse sowohl von Baufirmen als auch Bauherren, dass ein einmal fertiggestelltes Objekt schnellstmöglich bezogen bzw. genutzt werden kann. Zum anderen fallen auf einer Baustelle typischerweise nicht nur viel Schmutz, sondern auch viele Arten von Abfall und Verschmutzungen an: Bauschutt und Abdeckungen, Grob- und Feinstaub, Zementschleier, Farbflecken, Griffspuren u.v.m. Auch stellen neue Räume natürlich einen besonders hohen Anspruch an die Sorgfalt des Reinigungspersonals. Hinzu kommen teilweise hochempfindliche Flächen, denen man jeden Putzstreifen und Kratzer ansieht. Auch die schiere Größe eines Objekts kann eine Herausforderung sein, wenn es gilt Zuständigkeiten des Personals für Räume eindeutig zuzuteilen oder die Begehbarkeit aller zu reinigender Zimmer sicherzustellen.

 

Einige der Probleme, die bei der Bauendreinigung aufkommen, sind allerdings von den Auftraggebern maßgeblich mit vorprogrammiert. Der Gedanke, dass sich schon jemand finden wird, der auf die Schnelle die Baustelle reinigt, scheint verbreitet zu sein. Nicht selten werden auch Handwerksleistungen in einem neuen Objekt erst später als geplant fertig, wodurch sich das Zeitfenster für die Endreinigung noch verengt. Dann wird hektisch nach einer Gebäudereinigung gesucht, für eine systematische Organisation und Information bleibt kaum Zeit. Dann rückt der Gebäudereiniger schon mal mit zu wenig Personal sowie ungenügendem oder unpassendem Material an oder es werden aufgrund mangelnder Koordination einzelne Teilbereiche ganz vergessen.

 

Wie also sieht eine wohl durchdachte Baureinigung aus? Zunächst einmal sollte sie von langer Hand geplant sein. Der erste Schritt liegt dabei beim Auftraggeber, denn nur er verfügt über die Informationen, die eine gründliche und fachgerechte Reinigung sicherstellen. Es liegt im Eigeninteresse des Gebäudereinigers, diese Informationen notfalls selbst einzufordern! Dazu gehören neben dem Termin für die Reinigung idealerweise auch die Bereitstellung eines Grundrisses, aus dem Größe und Nutzungsart jedes Raumes hervorgeht. Über Art und Ausmaß an Verschmutzung sollte der Auftraggeber ebenso informieren wie über Besonderheiten zu reinigender Oberflächen. Für eine reibungslose Endreinigung ist es unablässig, dass der Auftraggeber diese Informationen Schritt für Schritt mit dem Gebäudereiniger durchgeht und eine gemeinsame Ortsbesichtigung stattfindet!

 

Auf der Grundlage dieser Angaben muss der Gebäudereiniger nun seine Planung vornehmen. Dabei muss systematisch vorgegangen werden, vom Dach bis zum Keller, damit nicht durch die Reinigungsarbeiten selbst neue Verunreinigungen entstehen. Die Anzahl an benötigten Arbeitsstunden und an Personal muss kalkuliert werden und benötigtes Gerät und Material ermittelt und, falls notwendig, noch besorgt werden. Besonderes Augenmerk sollte dabei auf die verbauten Materialien gelegt werden, die eventuell einer Sonderbehandlung bedürfen. Einer Erstbehandlung, wie z.B. dem Einpflegen eines neuen Parkettbodens oder der Behandlung von Fensterdichtungen, kommt schließlich eine besondere Bedeutung für den dauerhaften Erhalt eines Bauobjektes zu. Auch bei der Glasreinigung ist Vorsicht geboten: ESG-, getönte oder alarmgesicherte Fensterscheiben sind extrem kratzempfindlich und bedürfen einer schonenden Reinigung. Bei einer Bauschlussreinigung, insbesondere bei größeren und anspruchsvolleren Objekten, sollte unbedingt ein Objektleiter vor Ort sein. Dieser sollte das Personal einweisen und seine Arbeit zeitnah kontrollieren. Er sollte jederzeit Zugriff auf den Bauleiter haben, mit dem er offene Fragen klären kann.

 

Allgemein gesagt ist eine Bauendreinigung 'auf Zuruf' immer eine problematische Sache, da die Aufgaben zu komplex und jedes Bauobjekt zu individuell ist, um sie schnell abarbeiten zu können. Hat der Gebäudereiniger dagegen Zeit, alle relevanten Fragen im Vorfeld zu klären, eine solide Planung aufzustellen, sieht die Sache schon ganz anders aus. Daher bewähren sich bei der Baureinigung auch feste Partnerschaften zwischen Baufirmen und Gebäudereiniger-Firmen. Bei einer engen Zusammenarbeit fließen die notwendigen Informationen rechtzeitig und umfangreich. Optimalerweise werden vor der Schlussreinigung auch Bauzwischenreinigungen eingeschoben, so dass ein möglichst sauberer Innenausbau erfolgen kann. Bei einer eingespielten Partnerschaft zwischen Bau- und Reinigungsfirma können auch Routinen geschaffen werden, die sowohl der Qualität der Bausubstanz als auch der Reinigungsleistung dienlich sind. Da kann der Gebäudereiniger sogar zum Qualitätsprüfer des Baudienstleisters werden, wenn beim Reinigen z.B. letzte Schönheitsmängel entdeckt werden, die noch ausgebessert werden können. Bei einer solchen Zusammenarbeit ziehen beide Seiten an einem Strang und haben dasselbe Ziel vor Augen: den Besitzern fachgerecht gereinigte neue Räume präsentieren zu können, mit denen sowohl die Baufirma als auch die Gebäudereinigung glänzen können.

 

Übrigens: Firmen für Baureinigung finden Sie natürlich auch bei Gebäudereiniger-Online.de!

 

Bildquelle 'Fliesen': © Chiran - Fotolia.com
Bildquelle 'Bauplan': © alnitak - Fotolia.com

Kommentare zum Bericht
Kommentiert von: Christina Fretzger aus München 04.09.2017
Unseres neues Haus ist schon von kurzem fertig gebaut ist und wir werden bald da umziehen. Aber ein paar Fragen zur Lösung noch stehen, der wichtigste eigentlich Reinigung ist, deswegen ich suche nach den Möglichkeiten, wie ich das am schnellsten machen kann. Es ist eine gute Idee eine Reinigungsfirma einstellen, um nicht nur über viel Schmutz, sondern auch über Abfall und Verschmutzungen zu sorgen, z. B. Bauschutt und Abdeckungen, Grob- und Feinstaub oder Zementschleier usw. Ich bin für diesen Artikel sehr dankbar, weil es hier viel Tipps gibt, was zu beachten beim Baureinigung, und sie werden mir meine Frage sicher schnell und ordentlich zu erledigen helfen. http://www.ahs-reinigung.at/de/service/bau-und-industriereinigung/
Eintrag kommentieren
Kommentiert von: Lutz aus Bochum 28.03.2013
Die Baureinigung kann ein lohnendes Geschäft sein. Allerdings ist, insbesondere bei großen Bauvorhaben, wie im Artikel schon beschrieben die Zusamenarbeit mit der örtlichen Bauleitung eine der wichtigsten Kriterien für den Erfolg der Baureinigung. Wenn sie an den falschen Bauleiter geraten oder der Bauleiter einen nicht akzeptiert kann das ganze schnell richtig anstrengend werden.
Eintrag kommentieren
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Ordner für Personalkosten
Mindestlohn in der Gebäudereinigung

Verstöße gegen die Mindestlohnregelung dürfen sich nicht lohnen

  Die Politik hat die Einführung von Mindestlöhnen als soziales Mitt...
Roboter Industrie 4.0
Automatisierung: Die Zukunft in der Arbeitswelt?
Seit einigen Jahren sind Begriffe wie Industrie 4.0, Automatisierung oder Arbeit 4.0 keine Zukunftsmusik, sondern halten schrittweise Einzug in den Ar...
WC-Reinigung mit Bürste
Klo gut, alles gut - die Sanitärreinigung

Die Sanitärreinigung ist in vielerlei Hinsicht eine sensible Angelegenheit

  Die Sanitärreinigung ist so w...
Reinigungskraft mit Putzwagen
Reinigen mit System

Von Farben, vom Falten und anderen Methoden

  „Ordnung ist das halbe Leben“, sagt ein Sprichwort, das si...
Produkt / News
Wie Zeitarbeitsfirmen bei Personalmangel helfen k...
Die derzeit brummende Wirtschaft beschert auch der Gebäudereiniger-Branche prall gefüllte Auftragsbücher. Was einerseits Anlass zur Freude gibt, b...
Umsatzsteigerung durch neues Geschäftsfeld in der...
Erschließen Sie neue Geschäftsfelder und Kunden indem Sie auch die Reinigung der Glasflächen im Schacht von Aufzuganlagen "ohne fachkundige Person...
Feinsteinzeugböden optimal reinigen
Feinsteinzeug ist so nützlich wie empfindlich. Der Belag ist äußerst beständig und vor allem auch in Bereichen geeignet, die stark beansprucht we...
Hochwertige Mittel vom Fachmann verwenden
Viele selbständige Gebäudereiniger könnten viel Geld sparen, wenn sie ihre Ausstattung vom Fachmann beziehen statt aus dem Großhandel. Dieser hä...
Statistik
Gezählt seit: 07.09.2010

Seitenaufrufe:
43.715.207
Besucher:
2.250.806
 
Aufrufe heute:
18.874
Besucher heute:
1.429
Mitglieder:
2.339
Umfrage
Wo liegen die größten Qualitätsmängel in der Gebäudereinigung?
Verlässlichkeit des Personals
Ordentlichkeit des Personals
Mangelnde Organisiation des Firmeninhabers
 

Kommentare 6 Kommentare126 abgegebene Stimmen

Anzeige
Gebäudereiniger-Online

Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund ums Thema Gebäudereinigung! So finden Sie auf Gebäudereiniger Online Ihre kompetente Gebäudereinigung für z. B. Unterhaltsreinigung, Fassadenreinigung, Glasreinigung usw. Sie finden günstige Zulieferer für Reinigungsmittel, Reinigungsgeräte und Reinigungsmaschinen, interessante Stellenangebote für Gebäudereiniger, wichtige Termine, aktuelle Infos/News und noch vieles mehr rund ums Thema Gebäudereinigung.