Anzeige

Gebäudereiniger-Handwerk: Erste Tarifrunde ergebnislos beendet

1

18. Juni 2024. Die Auftakt-Tarifrunde im Gebäudereiniger-Handwerk wurde ergebnislos nach nur 4 Stunden beendet. Die Arbeitgeber lehnten die Lohnforderung der Gewerkschaft ab. Verhandelt hatten der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) sowie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).
 Kommentar der Arbeitgeber:„Die Lohnforderung der IG BAU von mehr als 30 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten bewerten wir als eine Mischung aus Maßlosigkeit und Realitätsverweigerung", so Christian Kloevekorn, Vorsitzender der BIV-Tarifkommission.  
 

Lohnerhöhungen um bis zu 30 Prozent
 

Konkret forderte die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) für die mit Abstand beschäftigungsstärkste Entgeltgruppe (Lohngruppe 1) eine Lohnerhöhung von 22,22 Prozent (von 13,50 Euro auf 16,50 Euro) und zudem ein 13. Monatseinkommen für Gewerkschaftsmitglieder. Dies bedeutet laut Arbeitgeber eine zusätzliche Lohnsteigerung von 8,33 Prozent. Insofern summiere sich die Forderung auf mehr als 30 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.
 

Arbeitgeber: Wirtschaftlich schwieriger Kontext für starke Lohnerhöhungen
 

Angesichts dieser Lohnforderungen „ hat die Arbeitgeberseite heute kein Gegenangebot vorlegen können.“ Zu eklatant sei der Abstand zwischen den „völlig überzogenen Visionen der IG Bau und dem Blickwinkel der Unternehmen“, erklärte Klevekorn und argumentierte weiter, dass die Gewerkschaft, den wirschaftlichen schwierigen Kontext völlig ausblende. „Während sich die Inflation gerade auch im Sinne der Beschäftigten normalisiert, ist die Wirtschaftsprognose für Deutschland mager, die Auftraggeber für Reinigungsdienstleistungen agieren merklich zurückhaltend und die Branchenstimmung der Unternehmen ist laut aktueller Frühjahrsumfrage gedämpft", resümierte Kloevekorn.
 

Gewerkschaft: Reinigungsbranche am Ende der Lohnskala


Dagegen verwies die Gewerkschaft darauf, dass die Branche mittlerweile am untersten Ende der Einkommensskala angekommen sei. Im Schnitt werde  2.400 Euro brutto pro Monat bezahlt. „Zudem haben die Reinigerinnen und Reiniger bis heute keinen Cent Inflationsausgleichsprämie bekommen. Deshalb ist diese Forderung mehr als angemessen", entgegnete Ulrike Laux, Verhandlungsführerin und im IG BAU-Bundesvorstand zuständig für die Gebäudereinigungsbranche. Die IG BAU strebt an, dass vor allem die unteren Lohngruppen angesichts der gestiegenen Preise deutlich angehoben werden. Zusammenfassend bemängelte Ulrike Laux , dass die Arbeitgeber in der ersten Tarifrunde jegliche Wertschätzung für die Beschäftigten haben vermissen lassen.
 

Azubis werden nicht vergessen


Auch für Auszubildende sieht die Gewerkschaft höhere Vergütungen vor. Im ersten Lehrjahr um 150 Euro, im zweiten um 200 Euro und im dritten Lehrjahr um 300 Euro pro Monat. 
Der neue Tarifvertrag wird Anfang 2025 in Kraft treten. Die nächste Verhandlungsrunde ist für  September geplant. 

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Glasreinigungsroboter an einer Glasfassade
Innovation mit Maß und Verstand
Gebäudereinigung ist ein hartes Gewerbe. Die Arbeit ist körperlich schwer und oft nicht angenehm, der Pre...
Mann entfernt mit Trockeneisstrahlgerät eine mit Grafitti beschmierte Wand
Trockeneisreinigung hoch wirksam, aber schonend
Bei Eis denken wir immer an gefrorene Flüssigkeit. Wie der Name aber schon sagt, ist dies b...
Verzweifelter Inhaber einer Gebäudereinigung
Wird mein Betrieb die Corona-Krise überstehen?
Mit Tipps und Links zu entsprechenden Hilfen   Sicher ist, dass die Auswirkungen der ...
Glasreinigung Sicherheitsglas München
Professionelle Reinigung besonderer Glasarten - D...
Nicht nur die Einsatzorte von Glaselementen in Gebäuden sind unterschiedlich, sondern ...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Sauberkeit und Hygiene: Die Herausforder...
 Vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 steht Deutschland im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft. ...
Lünendonk®-Liste 2024: Top 25 Facility...
Die neueste Umsatz-Olympiade ist wieder da. Seit rund vier Jahrzehnten gibt das Marktforschungs-...
Dyson WashG1™: Innovativer Wischsauger...
Der Dyson WashG1™ Wischsauger ist das neueste Mitglied der Dyson Floor Care Produktfamilie und...
Inklusion in der Gebäudereinigung: Viel...
Die Förderung von Inklusion in der Gebäudereinigungsbranche gewinnt zunehmend an Bedeutung. Da...
Statistik
Gezählt seit: 07.09.2010

Seitenaufrufe:
84.521.660
Besucher:
4.194.751
 
Aufrufe heute:
9.685
Besucher heute:
7.561
Mitglieder:
2.597
Umfrage
Wie wirken sich die gestiegenen Kosten durch Tariferhöhung, Energie- und Materialpreise auf Ihre Gebäudereinigung aus?
Manche Kunden kündigen, wenn ich versuche die gestiegenen Kosten weiterzugeben.
Ich komme damit einigermaßen zurecht, aber der Gewinn ist zurückgegangen.
Mein Geschäft läuft wie zuvor, ich habe Preise bzw. Leistungen so angepasst, dass es weiterhin profitabel läuft.
 

Kommentare 0 Kommentare 68 abgegebene Stimmen

Anzeige
Gebäudereiniger-Online
Der Nr. 1 Online-Marktplatz im deutschen Internet für die Gebäudereiniger- und Gebäudedienstleisterbranche. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund ums Thema Gebäudereinigung bzw. Gebäudedienstleistung! Hier finden Sie kompetente Gebäudedienstleister, günstige Zulieferer für Reinigungsmittel, Reinigungsgeräte und- maschinen, den größten Job- und Anzeigenmarkt der Branche, wichtige Termine, immer die aktuellsten News und vieles mehr!
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft