Anzeige
Top Themen rund um Reinigung und Hygiene

Gebäudereinigung in Zeiten von Corona

Symbolbild Coronavirus
Symbolbild Coronavirus

Nachdem sich das Corona-Virus in Europa und besonders in Deutschland weiter ausbreitet und die Zahl der Erkrankten weiter ansteigt stellt sich die Frage, welche Maßnahmen im privaten und gewerblichen Raum bei der Reinigung notwendig sind. Reicht das bisher übliche Putzen weiterhin aus? Gerade wir als Gebäudereiniger sind im Moment sicher ein nicht ganz unwichtiges Glied, um den Virus an seiner Ausbreitung zu hindern. Um unseren Kunden als kompetenter Ansprechpartner in Sachen Hygiene zur Verfügung zu stehen, gibt es hier einige wichtige Infos zum Thema.

 

Wie wird das Virus übertragen?

 

Laut Robert-Koch-Institut wird das Corona-Virus primär über Sekrete der Atemwege übertragen. Daher sind die Empfehlungen der Fachleute eindeutig und klar. Schutz vor einer Übertragung der Viren bietet eine gute Handhygiene, das Einhalten der Hust- und Nies-Etikette sowie der Vermeidung von Kontakt zu bereits an dem Virus erkrankten Personen. Ausführliche Anweisungen für das Handling Alltag als auch genaue Erläuterungen zum Coronavirus bietet das Robert-Koch-Institut auf seiner Webseite: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html.

 

Prävention

Um eine Ansteckung zu vermeiden beginnt die Prävention bereits beim Lüften der Räume. Nur regelmäßiges Stoßlüften senkt das Ansteckungsrisiko mit Viren. Denn die Zahl der Viren steigt in geschlossenen Räumen deutlich an. Zusätzlich hilft ein gutes Raumklima Mund- und Nasenschleimhäute vor der Austrocknung zu schützen. Dadurch kann das Ansteckungsrisiko gesenkt werden.

 

Büroräume gründlich und regelmäßig professionell reinigen

 

Um Mitarbeiter und Dienstleister im beruflichen Umfeld vor einer Infektion zu schützen, ist eine regelmäßige Unterhaltsreinigung durch Profis aus dem Gebäudereinigerhandwerk unerlässlich. Durch die hygienische Reinigung von Meetingräumen und Sanitären Anlagen lässt sich die Möglichkeit einer Infektion reduzieren. Dies betrifft nicht nur die Infektion durch das Corona-Virus, sondern auch Influenza oder bakterielle Erkrankungen. 

 

Ein sauberes Arbeitsumfeld und ausreichende Hygiene sorgen grundsätzlich für ein reduziertes Infektionsrisiko. Zudem sind grundsätzlich einfache Maßnahmen wie der Aushang von Merkblättern zur Handreinigung in den Waschräumen hilfreich, um Mitarbeiter und Kunden für den Infektionsschutz zu sensibilisieren. Zusätzlich sind Vorkehrungen bei der Reinigung und der Wäsche zur Prävention notwendig. So dürfen für Badezimmer und Küchen nur unterschiedliche Reinigungstextilien benutzt werden, um einer Keimverschleppung vorzubeugen. Außerdem sind Wischtextilien regelmäßig bei mindestens 60 Grad zu waschen oder zu wechseln.

 

Für Privaträume gilt: Da bisher davon ausgegangen wird, dass die Übertragung des Corona-Virus nur von Mensch zu Mensch erfolgt, und nicht über unbelebte Oberflächen, sind im privaten Bereich wie Wohnungen keine besonderen zusätzlichen Reinigungsmaßnahmen notwendig. Selbstverständlich ist aber auch in privaten Räumen grundsätzlich auf die Hygiene und Sauberkeit zu achten, denn sonst droht auch hier eine erhöhte Ansteckungsgefahr. Die üblichen Reinigungs- und Hygienemaßnahmen dürften laut Angaben der Behörden ausreichen. Wichtig ist außerdem zu beachten, dass der Einsatz von Desinfektionsmitteln eine gründliche herkömmliche Reinigung nicht ersetzt, da Desinfektionsmittel keinen Schmutz entfernen. Daher ist im privaten Bereich der Einsatz von Desinfektionsmitteln nur auf Anraten des Arztes oder der Behörden notwendig.


Was tun bei einer Infektion?

Anders stellt sich die Situation allerdings dar, wenn eine akute Infektion mit dem Virus vorliegt oder der Verdacht besteht, dass sich eine infizierte Person in den privaten Räumlichkeiten aufgehalten hat. In einem solchen Fall ist eine intensive Reinigung notwendig. Hierbei sind besonders häufig genutzte Oberflächen wie Türklinken, Waschbecken und Toiletten besonders gründlich zu reinigen. Da Viren nur durch alkoholhaltige Desinfektionsmittel abgetötet werden können, müssen hier die geeigneten Reinigungsmittel verwendet werden. In einem solchen Fall sind die Profis der Gebäudereinigung die richtigen Ansprechpartner. Das geschulte Fachpersonal weiß genau welche Reinigungs- und Desinfektionsmittel auf welchen Oberflächen angewendet werden können und müssen. Außerdem wissen sie wie eine Infektion mit dem Virus bei der Reinigung der Räumlichkeiten vermieden wird.

Welche Desinfektionsmittel eigenen sich?

 

Wenn Desinfektionsmittel im privaten oder öffentlichen Bereich wie Büros, Behörden oder Krankenhäusern angewendet werden, dann ist hierbei auf die Wirksamkeit zu achten. Gegen den Corona-Virus sind nur Mittel wirksam, die mit dem Wirkungsbereich "begrenzt viruzid" (wirksam gegen behüllte Viren), "begrenzt viruzid PLUS" oder "viruzid" bezeichnet werden. Weitere Empfehlungen zur Desinfektion und zu den Abläufen im Falle einer Infektion bietet das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite unter: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Hygiene.html.
 

Einer Knappheit von Desinfektionsmitteln wirkt seit dieser Woche die Bundesregierung entgegen. Hierzu wurde ein grundsätzlicher Ausfuhrstopp für in Deutschland produzierte Desinfektionsmittel verhängt. Zusätzlich hat die Bundesregierung Desinfektionsmittel und Schutzkleidung geordert, die dann an Einrichtungen wie Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime verteilt werden, die einen besonderen Bedarf haben.

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  




Bericht kommentieren


09.03.2020
Kommentare zum Bericht
Kommentiert von:

28.04.2021
Bezüglich

Büroreinigung

möchte ich hinzufügen, dass neben einer sorgfältigen Durchführung von Reinigungsarbeiten auch die Einhaltung von Schutzmaßnahmen seitens der Reinigungskräfte ebenso sehr wichtig ist und von Reinigungsfirmen beachtet und kontrolliert werden sollte. Da die Büroreinigung häufig in Abwesenheit von Angestellten erfolgt, verzichten Reinigungskräfte auf solche Maßnahmen, die eigentlich in Ihrem Interesse sind.
Eintrag kommentieren
Kommentiert von: K. aus Halle 22.03.2020
Hallo, community! Wie sieht es mit den Schutzmaßnahmen für einfache Reinigungskräfte aus? Angestellt bei einer Putzfirma, müssen jetzt zahlreiche Mitarbeiter zusammen Grundreinigungen in Schulen und Kitas durchführen, ohne Atemmasken, Handschuhe u.ä. Ist das gefährlich oder rechtens?
Eintrag kommentieren
Kommentiert von: Stefan Mirsbach aus HH 11.03.2020
Gibt es empfohlene Maßnahmen die den Reinigungskräften zum Thema ausgehändigt werden können?
Eintrag kommentieren
Meinung zum Kommentar von: K. aus Halle/ Saale 22.03.2020
Hallo, community! Wie sieht es mit den Schutzmaßnahmen für einfache Reinigungskräfte aus? Angestellt bei Perfekta, müssen jetzt zahlreiche Mitarbeiter zusammen Grundreinigungen in Schulen und Kitas durchführen, ohne Atemmasken, Handschuhe u.ä. Ist das gefährlich oder rechtens?
Eintrag kommentieren
Meinung zum Kommentar von: Gebäudereiniger Online 12.03.2020
Sehr geehrter Herr Mirsbach,

das wurden wir nun schon öfter gefragt. Wir hatten auch schon den naheliegenden Versuch unternommen und den Bundesinnungsverband der Gebäudereiniger angefragt, ob die Infomaterial haben.

Leider sind die nicht wirklich kooperativ. Es gibt wohl eine Info, aber die ist lediglich den Innungsmitgliedern vorbehalten. Scheinbar interessiert die Innung die Öffentlichkeit nicht wirklich...

Wir haben nun selbst einmal ein Merkblatt zusammengestellt das sie "hier" runterladen können. Allerdings bitte ohne Gewähr und sofern jemand Verbesserungsvorschläge dazu hat, gerne!

Eine Anmerkung noch zum Thema "wer trägt die Mehrkosten" für den Aufwand - da muss jeder Dienstleister natürlich selbst entscheiden und mit seinem Kunden darüber sprechen...
Eintrag kommentieren
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Parkett reinigen und Parkett pflegen
Holz- und Parkettbodenreinigung sollte zum Standardrepertoire eines Gebäudereinigers gehören   ...
Zollbeamter
Zollkontrollen – nervig, aber notwendig
Zollprüfungen sorgen nicht gerade für Begeisterung – wer sich an Recht und Gesetz hält und wei...
Glasreinigung Sicherheitsglas München
Professionelle Reinigung besonderer Glasarten - D...
Nicht nur die Einsatzorte von Glaselementen in Gebäuden sind unterschiedlich, sondern ...
Glasreiniger auf Hubsteiger
Arbeitsschutz in der Gebäudereinigung
Dem Arbeitsschutz kommt in der Gebäudereinigung eine besondere Bedeutung zu, denn die Gefahren, denen...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Luftreiniger zum Schutz vor Corona
Sauberkeit wird seit der Corona-Krise neu definiert . Keimfreiheit ist das neue Maß der Dinge für alle ...
CMS Plus startet am 21. September
Die Delta-Variante hat einer analogen Form der CMS für dieses Jahr den Garaus gemacht . Im April zogen di...
Sanfte Reinigung mit Schaum
Schaum hat eine nicht zu unterschätzende reinigende Wirkung   Die Außenfassaden historischer Kunst- un...
Vorsicht! Verunreinigtes Hochwasser
Der Starkregen und die dadurch ausgelösten Überschwemmungen sind zwar einige Tage her, doch die Bedroh...
Statistik
Gezählt seit: 07.09.2010

Seitenaufrufe:
58.480.031
Besucher:
2.753.975
 
Aufrufe heute:
3.451
Besucher heute:
151
Mitglieder:
2.478
Umfrage
Wie schätzen Sie die Entwicklung der Branche aufgrund der Corona-Krise ein?
Das wird ganz bitter für die Gebäudereinigung!
Es wird nur kurzfristig hart, bald wird es wieder bergauf gehen.
Es wird mehr Wert auf Hygiene gelegt, daher werden neue Aufträge kommen und Ausfälle wettmachen.
 

Kommentare 3 Kommentare 389 abgegebene Stimmen

Anzeige
Gebäudereiniger-Online
Der Nr. 1 Online-Marktplatz im deutschen Internet für die Gebäudereiniger- und Gebäudedienstleisterbranche. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund ums Thema Gebäudereinigung bzw. Gebäudedienstleistung! Hier finden Sie kompetente Gebäudedienstleister, günstige Zulieferer für Reinigungsmittel, Reinigungsgeräte und- maschinen, den größten Job- und Anzeigenmarkt der Branche, wichtige Termine, immer die aktuellsten News und vieles mehr!
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft