Anzeige
Top Themen rund um Reinigung und Hygiene

Gebäudereiniger gegen Fremdenfeindlichkeit

Plakat gegen Fremdenfeindlichkeit
Plakat gegen Fremdenfeindlichkeit

Der aktuelle Zustrom von Flüchtlingen spaltet die Meinung der Deutschen. Von Beifall für die Neuankömmlinge und aktiver Hilfe bei ihrer Ankunft bis hin zu offener Ablehnung und Hassparolen reichen die Reaktionen in der Bevölkerung. Für uns ist dies ein Anlass auch persönlich Stellung zu beziehen. Und bei aller verständlicher Angst darüber, wie die kurzfristige Versorgung und mittel- und langfristige Integration so vieler Flüchtlinge gelingen kann, sprechen wir uns eindeutig gegen jede Form von Fremdenfeindlichkeit aus. Wir schließen uns gerne und voller Überzeugung der Aktion des Bundesinnungsverbandes des Gebäudereiniger-Handwerks sowie der Fachzeitschrift 'rationell reinigen' gegen Fremdenfeindlichkeit an. Die Gebäudereinigerbranche steht vorbildlich für gelungene und gelebte Integration von Menschen aus der ganzen Welt in die deutsche Gesellschaft, in das Arbeits- und Wirtschaftsleben hier.

 

Wie würde es wohl in unseren Büros, Arztpraxen, Krankenhäusern, Schulen und Kindergärten, ja bei vielen von uns zuhause aussehen, wenn es nicht die vielen internationalen Reinigungskräfte gäbe, die unsere Branche beschäftigt? Und wie viele längst voll integrierte Bürger mit Migrationshintergrund haben ihre gute Verankerung in unserer Gesellschaft der Tatsache zu verdanken, dass ihre Eltern oder sie selbst eine Arbeit in der Gebäudereinigung hatten oder haben? Man denke nur an die vielen Betriebe, die erfolgreich von Zuwanderern geführt werden!

 

Dass gerade die Reinigungsbranche für viele Menschen aus anderen Ländern den idealen Integrationsmotor darstellt, lässt sich leicht nachvollziehen. Ein Einstieg lässt sich auch als ungelernte Kraft bewerkstelligen, ein Karrieresprung ist für jeden, der leistungsbereit ist, in greifbarer Nähe.

 

Zudem hat sich die Gebäudereinigung schon tausendfach als gute Deutschschule erwiesen. Und wenn auch das Miteinander unterschiedlicher Nationen nicht immer reibungsfrei verläuft, so ist die Arbeit Seite an Seite mit Menschen anderer Herkunft, anderer religiöser und politischer Überzeugung doch auch immer wieder auf gegenseitige Toleranz angewiesen.

 

Die deutsche Wirtschaft brummt und das merken auch die Gebäudedienstleister direkt. Von daher sollten sie die jetzige Zuwanderungssituation als Chance begreifen. Was mit Zuwanderern in der Vergangenheit gelungen ist, als diese ein wichtiger Bestandteil des deutschen Nachkriegs-Wirtschaftswunders waren, kann auch jetzt wieder ein erfolgreiches wirtschaftliches wie soziales Modell sein. Wir leben in einem Einwanderungsland und angesichts der zu erwartenden weltweiten Bedrohungen durch Klimawandel und Überbevölkerung wird sich daran auch nichts ändern. Man muss das nicht toll finden, aber man sollte es zumindest akzeptieren und offen und tolerant damit umgehen.

 

Wir Gebäudereiniger können stolz sein auf unsere Betriebe und unsere multikulturellen Arbeitsteams! Es ist doch immer wieder erstaunlich zu sehen, wie viel Leistungs- und Lernbereitschaft vorhanden ist, welche Geschicklichkeit und welches Fachwissen viele aus ihren früheren Berufen in ihren Herkunftsländern mitbringen. Klar gibt es auch immer wieder Probleme, aber die kennen wir nicht nur von unseren ausländischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Wir heißen auch weiterhin Menschen aus anderen Nationen bei uns willkommen und wollen gemeinsam mit ihnen an einer friedlichen und erfolgreichen Zukunft für sie und uns arbeiten. Und wir wünschen uns, dass andere Branchen sich ein Beispiel an den Gebäudereinigern nehmen, so dass Integration auf Dauer gelingen kann. In diesem Sinne: Welcome refugees!

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  




Bericht kommentieren


16.09.2015
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Soziale Hygiene fängt mit dem Lohn an
Sauberkeit wird bei den Hamburger Verkehrsbetrieben (HVV) großgeschrieben. Lohngerechtigkeit eher kl...
Putzhandschuh mit CD
Software-Einsatz in der Gebäudereinigung
Digitale Hilfen für Gebäudereiniger gibt es für nahezu jeden Arbeitsbereich   Ob Stammda...
Der Midijob – das unbekannte Wesen
Während der Minijob allen bekannt sein dürfte, fristet der Midijob ein eher unbekanntes Dasein. Für ...
Glasreinigung Sicherheitsglas München
Professionelle Reinigung besonderer Glasarten - D...
Nicht nur die Einsatzorte von Glaselementen in Gebäuden sind unterschiedlich, sondern ...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Arbeitgeber sprechen sich für Impfpflic...
Am Mittwoch, den 24.11.2021 war es so weit. Seit diesem Tag gilt die 3G-Regel am Arbeitsplatz. S...
Richtig reinigen anschaulich dargestellt...
Wie erklärt man, wie Sanitäranlagen hygienisch einwandfrei gereinigt werden? Kommunikationspro...
Luftreiniger zum Schutz vor Corona
Sauberkeit wird seit der Corona-Krise neu definiert . Keimfreiheit ist das neue Maß der Dinge für alle ...
CMS Plus startet am 21. September
Die Delta-Variante hat einer analogen Form der CMS für dieses Jahr den Garaus gemacht . Im April zogen di...
Statistik
Gezählt seit: 07.09.2010

Seitenaufrufe:
60.972.551
Besucher:
2.818.534
 
Aufrufe heute:
13.305
Besucher heute:
324
Mitglieder:
2.486
Umfrage
Wie schätzen Sie die Entwicklung der Branche aufgrund der Corona-Krise ein?
Das wird ganz bitter für die Gebäudereinigung!
Es wird nur kurzfristig hart, bald wird es wieder bergauf gehen.
Es wird mehr Wert auf Hygiene gelegt, daher werden neue Aufträge kommen und Ausfälle wettmachen.
 

Kommentare 3 Kommentare 412 abgegebene Stimmen

Anzeige
Gebäudereiniger-Online
Der Nr. 1 Online-Marktplatz im deutschen Internet für die Gebäudereiniger- und Gebäudedienstleisterbranche. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund ums Thema Gebäudereinigung bzw. Gebäudedienstleistung! Hier finden Sie kompetente Gebäudedienstleister, günstige Zulieferer für Reinigungsmittel, Reinigungsgeräte und- maschinen, den größten Job- und Anzeigenmarkt der Branche, wichtige Termine, immer die aktuellsten News und vieles mehr!
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft